Montag, 4. April 2011

Tutorial 'Alltags Smokys'

Alltags Smokys Tutorial

Ich habe neulich eine Anfrage für Smoky Eyes bekommen und bin bisher nicht dazu gekommen, eine richtig intensive Version zu schminken, weil ich es im Alltag ganz einfach nicht wirklich tragen kann. Deshalb habe ich bisher eine Light Version geschminkt, die man auch im Alltag tragen kann. Und mit ein bisschen mehr Verblenden und einer Ergänzung am unteren Wimpernkranz erzielt man einen dramatischeren Look.


1. Mit einem schwarzen Flüssigeyeliner das bewegliche Lid vollständig grundieren. Durch die Grundierung wird ein langer Halt des Augenmakeups gewährleistet und es ist nahezu sicher vor bösen Augenfältchenablagerungen.




Ich habe hier einen von P2 verwendet, aber auch ein schwarzer Big Pencil wäre als Base denkbar. Wichtig ist, dass man darauf achtet, dass es relativ gleichmäßig ist, was sich bei so manchen Flüssigeyelinern als schwierig gestaltet, weil sie sehr fleckig werden. Aber keine Sorge, wenn es nicht 100%ig perfekt ist, es kommen ja noch ein paar weitere Schichten drüber. ;D




2. Die Ränder des beinahe vollständig angetrockneten Eyeliners mit einem Pinsel großzügig verblenden, damit man später keine harten Übergänge hat. Wenn der flüssige Eyeliner getrocknet ist, wird ein dunkelgrauer Lidschatten, idealerweise ein matter, großflächig über den Eyeliner aufgetragen und wieder ausgiebig verblendet.





Unter den Augenbrauen und für bessere Übergänge einen Highlighter oder hellen Lidschatten mit einem Crease oder Blenderbrush auftragen. Ich habe hier einen dunkelgrauen Lidschatten aus der Zoeva Warm Shimmer Palette verwendet und als Highlighter den Mary-Lou Manizer von the Balm.




3. Mit einem schwarzen Lidschatten die Lidfalte akzentuieren und wieder das verblenden nicht vergessen. Um ein wenig mehr Intensität hinein zu bringen, kann man das V leicht betonen, also vom Äußeren Rand des Augenwinkels entlang des Wimpernkranzes ein wenig Eyeshadow auftragen. Ich habe hier wieder einen Shadow aus der Zoeva Palette verwendet. Anschließend habe ich noch einen schwarzen Lidstrich ergänzt, um den Wimpernkranzansatz schön dunkel zu bekommen, die Wimpern mit der Zange geformt und dann ausgiebig getuscht. Hier mit dem Lash Architect von L'Oreal.



Ich finde diese Version sehr alltagstauglich und doch wunderschön betonend. Außerdem ist dieses AMU wirklich einfach und auch machbar, wenn man nicht so viel Zeit ins Make up investieren möchte.

Was meint ihr?

Kommentare:

  1. sieht gut aus, ich kriegs aber selten so gut hin :/ keine ahnung woran es liegt. finde soviel lidschatten bei mir immer seltsam und bei anderen total klasse...

    AntwortenLöschen
  2. Als ich die ersten beiden Bilder gesehen habe, dachte ich "Waaaa??? Alltagstauglich???"... aber als ich die letzten beiden Bilder sah, dachte ich: "Wow! Hätte nie gedacht, dass aus den ersten beiden Bildern sowas schönes werden kann wie aus dem letzten Bild!" :D

    AntwortenLöschen
  3. Haha ja, wenn man erstmal den Eyeliner aufgetragen hat, fühlt man sich, als könne man gleich in der Gruft einziehen... xD Aber der Grauton schluckt viel vom Schwarz wieder. Der flüssige Eyeliner soll ja nur für einen bombigen Halt sorgen. =)

    AntwortenLöschen
  4. wow, beeindruckend gute, scharfe fotos.
    mag deinen blog :)

    lg.

    http://miss-jane-mary.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  5. schicki ;) und das wirkte nicht zu hart im gesamtbild ? also zwecks deinen hellen augen ?
    bei mir wirkt das immer ganz schön krass dunkel weil ich auch blaue augen habe

    hast nen tollen blog und ne neue verfolgerin ;)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...